· 

Ein starkes Selbstbewusstsein hängt von der Programierung deines Unterbewusstseins ab

 

Hast du dich auch schon mal gefragt, warum einigen Menschen vieles mit Leichtigkeit gelingt und andere wiederum, unter grösster Anstrengung, nur schwer vorwärts kommen oder sogar immer wieder scheitern.

 

Ich verrate Dir etwas : es liegt an unseren Glaubenssätzen

 

Hierzu müssen wir uns erst einmal die Frage stellen, was uns denn überhaupt davon abhält, uns selbst zu verwirklichen. Und hierauf gibt es eine klare Antwort: Es sind Selbstzweifel und limitierende Glaubenssätze!

Wenn Du an dir selbst zweifelst, kannst Du noch so fleissig sein, Du kannst noch so viel Ausdauer und einen starken Willen haben, aber Du wirst Deine grossen Ziele so niemals erreichen.

 

Selbstzweifel können Dich auch von vornherein davon abhalten, Dir ambitionierte Ziele zu setzen. Man hört häufig Argumente wie: "Das kann ich nicht", "Ich bin nicht gut genug", Das klappt doch so oder so nicht", "Ich kenne nicht die richtigen Leute dafür", "Das ist eine Nummer zu gross für mich" und so weiter...

 

Was sind Glaubenssätze und welche Macht haben sie

 

Diese limitierenden Glaubenssätze sind nichts weiter, als selbst auferlegte Grenzen, die Du nicht überschreiten kannst, solange Du daran glaubst.

Diese Grenzen wurden uns häufig schon von  Kind an einsuggeriert, von Eltern, von Lehrern, von Freunden und Kollegen und von vielen mehr. Da steckte sicher keine böse Absicht hinter, weil diesen Menschen bereits vorher diese Grenzen einsuggeriert wurden. Man kann sagen, dass es vererbt  und von Generation zu Generation weitergegeben wurde.

 

Wenn Dir immer wieder gesagt wurde: " Das Leben ist ungerecht", "Das ist unmöglich" und " Als kleiner Bürger hat man ja ohnehin keine Chance" ; dann manifestiert sich dies in Deinem Leben.

 

Auf  Dauer entsteht eine feste Überzeugung, die Deine Wahrnehmung tief einfärbt

 

Hierbei geht es nicht nur um die Wahrnehmung der Aussenwelt, sondern auch um Dein Selbstbild. Wie nimmst Du Dich selbst wahr? Je nachdem, in welchem Seins-Zustand Du Dich gerade befindest, dringen entsprechende Informationen in Dein Bewusstsein.

Dies kann natürlich, je nach Tagesform, variieren. Wenn Du unter Stress stehst, wird Deine Wahrnehmung anders sein, als wenn Du gerade entspannt bist.

Ist Dein Seins-Zustand zu Beispiel durch negative Erfahrungen oder durch schädliche Glaubenssätze entsprechend eingefärbt, wird sich genau dies in Deiner Wahrnehmung wiederspiegeln.

Es kann aber auch durchaus passieren, dass zwei Menschen ein und dasselbe sehen, aber etwas vollkommen Unterschiedliches wahrnehmen.

 

Ich möchte Dir zwei entscheidende Punkte nennen, mit denen Du Dein Leben sofort eine andere Richtung geben kannst

 

Zum einen ist es, wie schon erwähnt, Dein Seins-Zustand. Dieser entsteht aus dem Kreislauf aus Gedanken Gefühlen; wir fühlen was wir denken und wir denken was wir fühlen. Je eher Du schädliche Gedanken unterbrechen und durch positive ersetzen kannst, desto eher gelangst Du wieder in eine positive Wahrnehmung.

Glückliche Gefühle folgen glücklichen Gedanken. Zum anderen ist es entscheidend, dass Du Dir Deiner Glaubenssätze bewusst wirst und erkennst, welche davon schädlich und welche fördernd für Dich sind.

 

Um Glücklich und erfolgreich zu sein, ist es entscheidend, dass Du Dir Deiner Gedanken und Gefühle bewusst wirst - schädliche Denkmuster konsequent unterbrichst und durch etwas Konstruktives ersetzt.

 

So gelangst Du zu einer vollkommen neuen inneren Ausrichtung, durch die sich Ihre Wahrnehmung zum positiven verändert

 

Du wirst staunen, auf einmal siehst Du Türen, wo vorher nur eine unüberbrückbare Wand war.

So ergeben sich immer mehr Chancen und Möglichkeiten für Dich.

Sicher mag das anfangs noch etwas aufwändiger sein, immer auf die Gedanken, Gefühle und Glaubenssätze zu achten, aber bereits nach kurzer Zeit wirst Du feststellen, dass auf einmal vieles leichter geht, weil Du so langsam in eine Aufwärtsspirale gelangst.

Dadurch verändert sich Dein gesamtes Leben auf allen Ebenen. Auf einmal gehst Du Schritte, an die Du früher noch nicht einmal im Traum gedacht hattest, wodurch Du Ergebnisse erzielst, die sich in einer vollkommen neuen Dimension befinden.

 

Der entscheidende Schritt ist also, dass Du Deine inneren Ketten sprengst

 

 Mit allen guten Wünschen

 Marcel Metzner