Die Geschichte

von Marcel Metzner


Dein Leben ist ein Ergebnis deiner Entscheidungen. 

Wenn du dein Leben nicht magst, ist es Zeit,

bessere Entscheidungen zu treffen.

Unsere Fähigkeit, uns zu entscheiden,

ist die größte Kraft, die wir besitzen.

B O B    P R O C T O R



Diese weisen Worte von Bob Proctor haben es in sich. Denn genau da haperte es noch im Leben von Marcel Metzner.

Oftmals die falschen Entscheidungen getroffen. Erfolg immer im Aussen gesucht und eine perfekte Opferrolle eingenommen.

Das war der eingeschlagene Weg – bis zum besagten Schlüsselereignis.

 

Schon länger sinnsuchend und mit den Jahren unerfüllt in seiner Tätigkeit kam der Wendepunkt und der damit verbundene Richtungswechsel mit 38 Jahren. Es musste erst etwas wehtun, bevor er die Zeichen der Zeit erkannte.

 

Es kam, wie es kommen musste: Während der Arbeit brach sich Marcel Metzner das Fersenbein. „Na bravo, auch das noch!“ Er war zunächst verzweifelt und ziemlich deprimiert, dazu das eingegipste Bein. Ganze 10 Wochen zum Nichtstun verdammt – und damit auch viel Zeit, um nachzudenken und in sich zu gehen. 

In der Zeit der Stille nahm er auf einmal ein inneres Klopfen wahr, so in etwa wie "Hallo, aufwachen!".

Zum ersten Mal nahm er die Stimme seiner Seele bewusst wahr. All das, was in der Vergangenheit unterdrückt wurde, wollte endlich ausbrechen und an die Oberfläche.

 

Marcel Metzner stellte sich ein paar elementare Fragen:

Was möchte mir der Unfall jetzt sagen?

Erfüllt mich meine Arbeit noch?

Ist das jetzt alles? Oder gibt es in diesem Leben noch mehr für mich?

Warum bin ich hier?

 

Schnell wurde ihm klar, dass eine Veränderung her muss. Aber wie?

 

 

Da war es wieder, das defizitorientierte Denken:

Was soll ich denn anderes machen?

Ich habe doch nur das gelernt.

Ich kann doch nichts anderes!

Das geht doch nicht! Außerdem habe ich dafür nicht den passenden Abschluss.    

 

Mit diesem Denken kommt man natürlich nicht weiter und bleibt im Hamsterrad des Alltags gefangen. 

 

 

Die Frage, die er sich jetzt stellte, war:

Wie komme ich aus dieser Sackgasse wieder raus?

 

 

Marcel Metzner wollte sich jetzt persönlich weiterentwickeln, zu sich selbst und seiner inneren Mitte finden. Dazu musste auch er sich erst von seinen alten Glaubenssätzen, innerlichen Blockaden und hinderlichen Mustern befreien. Was für ein befreiendes Gefühl! Auf einmal entstand viel Platz für Neues! Er fing an Seminare zu besuchen und fand dort zu seiner Vision. Schnell merkte er, wo der Weg hinführen sollte. Schritt für Schritt kam Licht ins Dunkel.

 

 

Das Ziel war klar

Ziel war es nun, mit Menschen zu arbeiten, allen voran mit Kindern und Jugendlichen. Anschliessend begab er sich in eine Ausbildung zum Intuitiven Persönlichkeits-Coach VIP und besuchte zeitgleich das Seminar Kommunikation und Potenzialentfaltung.

 

Und so hat sich Marcel Metzner seine Beruf-ung zum Beruf gemacht und folgt nun endlich seinem Herzen.

Marcel Metzner möchte seine Erfahrungen und sein inneres Wissen weiter geben. 

Er möchte Sie auf Ihrem Seelenweg unterstützen und begleiten.